Mitgliederversammlung

Protokoll der Mitgliederversammlung am 26.08.2017 in Böhl-Iggelheim

Anwesend: Andreas Wernicke (1. Vorsitzender), Björn Michael (2. Vorsitzender), Franca Breuer (Kassenwartin), Katharina Kegel (Schriftführerin), Caro Kremser, Daniel Dillon, Melanie Ehli, Ralf Ruppenthal, Andrea Schmitz, Mario Bonnal, Sandra Lamb, Pierre Ames, Christoph Ames, Christopher Kowoll, Claus Wilhelm, Eva Fesser und Andreas Fesser
(Unterschriebene Anwesenheitsliste liegt vor)
Protokollantin: Katharina Kegel
Beginn: 19.30 Uhr

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Vorlesen der Satzung
3. Änderungen der Satzung
4. Allgemeines

TOP 1
Andreas Wernicke begrüßte um 19.30 Uhr die Mitglieder des KrawallBrüder Supprters Club.

TOP 2
Daniel Dillon las die Satzung allen Mitgliedern vor.

TOP 3
Aus § 2.2 wurde einstimmig entschieden, dass der Satz „Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins“ gestrichen wird.

$ 3.1
Es wurde einstimmig beschlossen, dass das Mindesteintrittsalter ab dem 01.02.2018 16 Jahren beträgt. Bereits vorhandene Kinder unter 16 Jahren bleiben bestehen und erhalten eine Mitgliedsbeitragsermäßigung von 5€ bis zum Erreichen den 16 Lebensjahres.

$ 3.5
Es wurde einstimmig beschlossen, dass ein Mitglied 1x angemahnt wird, wenn es in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt. Bei Nichteinhaltung wird danach der Vorstand über einen Ausschluss entscheiden.

§3.8
Es wurde einstimmig entschieden, damit das ausgeschlossene Mitglied seinen Vereinsausweis nicht an den 1. Vorsitzenden schicken muss, sondern an den Verein.

§ 3.10
Ab dem neuen Vereinsjahr (01.02.2018) besteht die Möglichkeit, den Mitgliedsbeitrag via Lastschriftverfahren abbuchen zu lassen. Die evtl. anfallende Kosten (z.B. durch Rückbuchung , da das Konto nicht ausreichend gedeckt ist) trägt das Vereinsmitglied.
Dies wurde einstimmig beschlossen.

§ 3.11
Wird ab dem Jahr 2018 durchgesetzt, gegebenfalls auch mit Mahnverfahren

§ 4.4 (Neu)
Es wurde einstimmig beschlossen, damit in die Satzung folgende Erweiterung aufgenommen wird:
Der 1. Vorsitzende erhält eine komplette Abschrift von allen Onlineaktiviäten, Homepages, Passwörter, Finanzen in schriftlicher Form, sowie ein Backup.
Alle Urheberrechte liegen beim Verein.

TOP 4

1.Vorschlag: Mitglieder, die sehr viel Zeit und Kraft in den Club investieren bekommen eine Aufwandsentschädigung in Höhe des Mitgliedsbeitrags. Ausgenommen sind ehrenamtliche Tätigkeiten wie Flyer und Promo verteilen, auf Festivals und Treffen aushelfen.
-> Einstimmig beschlossen
Aktuell wurde Vorgeschlagen, dass dies Andreas Wernicke als 1. Vorsitzenden und Benedikt Christopeit als Verantwortlicher für alle Onlineaktivitäten erhalten.
-> Vorschlag wurde einstimmig angenommen

2. Auf Wunsch aller anwesenden Mitglieder wird bis auf weiteres auf einen Kassenprüfer und Beisitzer verzichtet,
Vorschlag: Es wird eine „Rote Liste“ angelegt, auf denen die Namen und Mitgliedsnummer stehen die keinen Beitrag gezahlt und/oder aus dem Verein ausgeschieden sind. Dies wird am Merchendaise kontrolliert.
-> Einstimmig angenommen
-> an Alle: Auch auf Aktualität in den einzelnen Bundesländern darauf achten und dem 1. Vorsitzenden zur Aktualisierung weitergeben.

3. Ein Geschäftsjahr besteht vom 01.02 eines Jahres bis zum 31.01. des darauffolgenden Jahres.

4. Ab dem 01.02.2018 werden die Informationen an die Mitglieder via E-Mail gesendet. Achtet bitte darauf, immer die aktuelle E-Mailadresse mitzuteilen, so wie es in der Satzung § 3.3 heißt.
Wer keine E-Mailadresse besitzt, meldet sich beim 1. Vorsitzenden.

5. Der Supportergedanke sollte an erster Stelle stehen. Das bedeutet, Flyer austeilen, Promo-CD´s verteilen, Links teilen etc

Ende: 21.40 Uhr